Einsatz eigener Apps bei Diessner durch smapOne App Baukasten

Diessner Lack- und Farbenfabrik baut den Einsatz eigener Apps in der Corona-Krise weiter aus

  • Papier- und kontaktlos Geschäftsabläufe steuern
  • Zeiterfassungs-App für Mitarbeiter im Homeoffice
  • Erhebliche Zeit- und Kostenersparnis
  • Zuverlässige Datenerfassung

Das ist möglich mit dem smapOne App Baukasten Prinzip.

Wir nutzen smapOne bereits seit längerer Zeit für die Kommunikation zwischen Innen- und Außendienst. Mit Hinblick auf die Corona-Krise haben wir nun weitere Apps schaffen können, die uns z.B. bei der Zeiterfassung im Homeoffice unterstützen oder die Lieferscheinerfassung papier- und kontaktlos steuern. Toll ist, dass wir alle Apps nach unseren Bedürfnissen erstellen können.

Portrait Bernd Kanand Diessner GmbHGeschäftsführer Kanand erklärt: So gelang ein einfacher, kontaktloser Büroalltag in schwierigen Zeiten

 

Bernd Kanand ist Geschäftsführer der Diessner GmbH & Co. KG Berlin. Das Unternehmen konnte in über 90 Jahren Firmengeschichte eine hohe Kompetenz in der Entwickung zahlreicher Produkte aufbauen. Darunter fallen Dispersionsfarben, Mix-Produkte, Dekorputze und Spachtelmassen, dekorative Wandgestaltungssysteme, Grundiermittel und Wärmedämmverbundsysteme.

Um eine hohe Individualität und Qualität zu gewährleisten, setzt Diessner auf eigene Forschungs- und Entwicklungslabore. Auch die konsequente Ausrichtung auf umweltbewusste und umweltschonende Produktion sowie Erzeugnisse ist ein frühes Qualitätsmerkmal des Unternehmens. Von der Entwicklung einer großen Palette lösemittelfreien Produkten im Jahr 1987 soll es nun hin zu einer signifikanten Papierreduktion in den Geschäftsprozessen gehen.

Zeiten wie die Corona-Krise sorgen zudem für einen schnellen Ausbau digitaler Arbeitsweisen, erklärt uns Herr Kanand.

Was war die Herausforderung speziell in der Corona-Krise?

Wir nutzen smapOne bereits seit längerer Zeit für die Innen- und Außendienstkommunikation zum Beispiel bei der Meldung von Reklamationen oder der Aufgabendokumentation und Weiterleitung im Haus.

Durch die Corona-Krise war es uns wichtig, alle kaufmännischen Abteilungen in die Lage zu versetzen, autark im Homeoffice agieren zu können, um die betrieblichen Abläufe zu sichern.

Natürlich gibt es aber auch bei uns viele Abläufe, die bisher nur mit Anwesenheit (zum Beispiel die Zeiterfassung) oder Kontakt (Warenannahme und Weiterleitung der Lieferscheine an den Einkauf) funktionierten. Hier war es uns wichtig, schnelle und einfache Lösungen zu finden.

Wie sieht die Lösung aus?

Mit smapOne haben wir Möglichkeiten geschaffen, die innerbetrieblichen Abläufe auch kontaktlos und papierlos sicherzustellen. Innerhalb kürzester Zeit konnten wir Apps ganz nach unseren Bedürfnissen erstellen. So können zum Beispiel Mitarbeiter, die im Homeoffice arbeiten, über eine App ihre Stundennachweise direkt an die Personalabteilung senden. Eine weitere wichtige App regelt die Warenannahme bzw. die Weiterleitung und Dokumentation der Lieferscheine für die Wareneingangsbuchung. Hierzu werden Lieferscheine abfotografiert und noch innerhalb der eigenen App an die entsprechenden Abteilungen weitergeleitet und gleichzeitig dokumentiert.

Mit der Einführung dieser Apps schaffen wir nicht nur eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis, sondern auch ein zuverlässiges Werkzeug zur Datenerfassung.

Wie funktioniert die Umstellung im Unternehmen?

Für die Mitarbeiter, die nicht sowieso schon Smartphones oder Tablets im Büro-Alltag nutzen, wurden kostengünstige Prepaid-Varianten bestellt. Somit war dann auch die Integration von smapOne in den Arbeitsalltag problemlos möglich! Durch die einfache Handhabung war es allen Kollegen möglich, smapOne innerhalb kürzester Zeit zu nutzen.